Spline application

Die Übertragung von Bewegung von einer Welle auf eine zweite kann über mechanische Verbindungen, zu denen auch Stirnverzahnungen gehören, erfolgen. Stirnverzahnungen dienen der Übertragung des Drehmoments und der Geschwindigkeit von der Welle auf die Nabe oder umgekehrt. Zudem verhindern sie Bewegungen nach außen. Die Strinverzahnung kann folglich als eine Verzahnung mit einem speziellen Profil, das die internationalen und nationalen Vorschriften erfüllt, betrachtet werden. Die Zähne können gleichflankig sein, Winkel bilden oder es kann sich um eine Evolventenverzahnung handeln. Das Übertragungsverhältnis zwischen der Welle und der Nabe beträgt 1:1.

Im Vergleich zu anderen mechanischen Verbindungen ist die Strinverzahnung vorwiegend für große Drehmomente geeignet und dann, wenn eine axiale Verschiebung der Nabe erforderlich ist, die während der Bewegung blockiert werden muss.

Die Verwendung von Keilwellen anstelle von einer Welle mit Passfeder hat viele Vorteile. In der Tat wird bei einer Keilverbindung die Last über die Zahnflanken verteilt. Folglich führt diese Last zu einer längeren Haltbarkeit im Vergleich zu einem Passfedernut-Antrieb.

Zu den Vorteilen gehört auch die Möglichkeit, einen einzigen Wälzfräser oder ein einziges Schneidrad für die Erstellung des gleichen Moduls bei Einhaltung der entsprechenden Normen zu verwenden.

Samputensili Cutting Tools bietet Wälzfräser und Schneidräder für alle von den entsprechenden Normen zugelassenen Profile an. Dank unseres Kow-Hows und unserer Kompetenz können wir zudem beliebige Änderungen anbringen, um den Bedürfnissen unserer Kunden gerecht zu werden.